Schwerelosigkeit: der neue Trend-Yoga-Stil aus den USA

AntiGravity® Yoga – der neue Trend-Yoga-Stil aus den USA. Für Einsteiger und Fortgeschrittene. Als Team-Building Maßnahme auch für Firmen (Business Yoga) geeignet.

Von den zahlreichen Yoga-Stilen, die es inzwischen gibt und bei denen für (fast) jeden Geschmack etwas dabei ist, gehört AntiGravity® Yoga wohl zu den „untypischsten“. Das liegt daran, dass es nicht nur so aussieht, sondern man sich dabei auch so fühlt als sei man ein Artist in der Manege und nicht ein Yogi auf der Matte. Entwickelt wurde das ungewöhnliche Yoga-Konzept in den USA, mittlerweile ist es jedoch auch in Deutschland auf dem Vormarsch und erfreut sich wachsender Beliebtheit.




Was ist AntiGravity® Yoga?

Der signifikante Unterschied, der zwischen Anto Gravity Yoga und allen anderen Yoga-Formen besteht, sind die von der Decke hängenden Tücher, die ein bisschen an Hängematten erinnern, aber nicht zum Ausruhen gedacht sind. Schaukeln kann man darin aber schon. Die Teilnehmer der Kurse hängen mal mit diesem, mal mit jenem Körperteil in der Schlinge, während sie ihre Übungen absolvieren. In der ersten Stunde fragt wahrscheinlich jeder zuallererst: „Kann da auch nichts passieren?“ Antwort: nein. Die Tücher sind nahezu bombenfest an der Decke befestigt. Die Übungen sind eine Mischung aus Yoga, Pilates, Ballett und Gymnastik.

Woher kommt AntiGravity® Yoga?

AntiGravity® Yoga wurde von dem US-amerikanischen Kunstturner Christopher Harrison entwickelt. Im Jahr 1990 gründete er in New York die Artistengruppe „AntiGravity“ und entwickelte seitdem regelmäßig innovative Trainingskonzepte, um auch Nicht-Artisten von der Schwerelosigkeit zu begeistern.

Für wen ist AntiGravity® Yoga geeignet?

Schwindelfreiheit ist ganz klar von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Da diese Yoga-Form besonders gelenkschonend ist, eignet sie sich auch für ältere Menschen oder solche mit bestimmten Erkrankungen des Bewegungsapparats. Sämtliche Krankheiten, bei denen kopfstandähnliche Bewegungen nicht ausgeführt werden sollten, wie etwa Tinnitus oder Migräne, sind ein Ausschlusskriterium.

Dient AntiGravity® Yoga als Ausgleichssport?

Ganz klar: ja! Wie alle Yoga-Arten bietet auch AntiGravity® Yoga eine reizvolle Kombination von Bewegung und Entspannung. Die Tiefenmuskulatur wird gestärkt, insbesondere im Bauch und am Rücken. Zudem unterstützen die Übungen den Stoffwechsel und den Hormonhaushalt. Auch die Venenklappen werden gestärkt.

Braucht man dafür Vorkenntnisse?

Schaden können sie natürlich nicht, aber viel weiterhelfen werden sie auch nicht. Da AntiGravity® Yoga keine Vorkenntnisse erfordert, bietet es sich für Anfänger ebenso an wie für erfahrene Yogis, die gern etwas Neues ausprobieren möchten.

Wer bietet AntiGravity® Yoga an?

Noch findet man AntiGravity® Yoga-Kurse vor allem in Großstädten. Hier gibt es zahlreiche verschiedene Anbieter. Von Fitnessstudios über Yoga-Schulen bis hin zu Personal Trainern reichen die Angebote, so kann jeder sich das Konzept und den Lehrer suchen, die ihm am meisten zusagen. Kurse finden einmal bis mehrmals wöchentlich statt.

Gibt es AntiGravity® Yoga-Seminare?

Leider noch nicht. Doch da sich diese Yoga-Form stetig wachsender Beliebtheit erfreut, werden sie nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Eignet sich AntiGravity® Yoga auch für Firmen?

Definitiv ja. Viele männliche Mitarbeiter werden vermutlich eine etwas höhere Hemmschwelle zu überwinden haben, ehe sie sich vor den Kollegen „in den Seilen hängen“ lassen. Abgesehen davon, ist AntiGravity® Yoga eine erstklassige Team-Building-Maßnahme, die den Zusammenhalt stärken kann. Die Mitarbeiter tun nicht nur etwas für ihre Gesundheit, auch der Teamgeist wird gefördert, denn in AntiGravity® Yoga-Klassen herrscht meist eine sehr lockere und besondere Atmosphäre.

Ich habe AntiGravity® Yoga für Euch ausprobiert und bin absolut begeistert. Es ist ein wahnsinniges Gefühl von Leichtigkeit, dass vor allem noch lange nachwirkt. Ich kann es nur jedem empfehlen. Wenn Ihr bereits Erfahrungen mit AntiGravity® Yoga gemacht habt, freue ich mich über Eure Eindrücke und Kommentare hier in unserem Blog.

LOVE & BLESSINGS – OM SHANTI OM
Ramona

PS: mehr Informationen zu AntiGravity® Yoga mit Link-Tipps zu Studios und Ausbildungsmöglichkeiten gibt es hier.


DIESEN ARTIKEL TEILEN, DRUCKEN, WEITERLEITEN MIT ...



1 Kommentare:

kamah hat gesagt…

Sehr interessanter Beitrag, vielen Dank dafür. Ich bin absolut Begeistert von der neuen Technik und bin überzeugt, das diese auch in Deutschland ein neuer Trend werden kann.