Wer mit seinen Gedanken im Hier und Jetzt ist, der ist glücklicher.

Eine im Fachmagazin Science veröffentlichte Studie zeigt, dass das aber nur die wenigstens Menschen sind.  Für die Studie wurden 2.250 Teilnehmer regelmäßig per Mobiltelefon befragt, ob sie sich gerade glücklich fühlten und wo sie gerade mit ihren Gedanken waren. Nur die Hälfte der Zeit dachten die Befragten an das, womit sie sich auch gerade beschäftigten.

Ergebnis der Studie: Wer häufig nicht im Hier und Jetzt und bei der Sache ist, der fühlt sich meistens auch unglücklich. Nicht die ausgeübte Tätigkeit ist am Unglücklichsein schuld, sonder die schweifenden Gedanken.

Ganz im Hier und Jetzt sein, dass ist auch das Ziel, dass wir beim Ausüben von Yoga und Meditation verfolgen und so kommt das Glück in der Yoga-Stunde oft von ganz alleine ;-)

DIESEN ARTIKEL TEILEN, DRUCKEN, WEITERLEITEN MIT ...



0 Kommentare: