Chanten, was bedeutet das eigentlich?

Das singen von Mantas bezeichnet man im engeren Sinne als Chanting. Im weiteren Sinne wird auch das Singen kleiner Melodien oder das melodische Sprechen von Texten als Chanten bezeichnet. Oft wir das Singen auch von Tanz oder Bewegungen begleitet. Wichtig hierbei ist, dass es sich um leistungsfreies Singen in einer Gruppe handelt.

Längeres Wiederholen und Konzentration auf den Chant wirken positiv auf Körper, Geist und Seele. Chanten öffnet das Herz, stärkt das Selbstbewusstsein und wirkt sich positiv  bei Stress aus, kann diesen sogar mindern. Heilmantras sollen sogar die Selbstheilungskräfte anregen.

In vielen YOGA-Stunden stimmt man sich mit dem Mantra OM auf die Stunde ein und am Ende der Stunde auch wieder aus. Aber auch andere Mantras werden gerne gesungen. Einen besonderen Platz findet das Chanten vor allem im Kundalini-YOGA.




DIESEN ARTIKEL TEILEN, DRUCKEN, WEITERLEITEN MIT ...



0 Kommentare: