Yoga wirkt, im Zeitraum der Behandlung von Brustkrebs bei Frauen,  sehr positiv auf das Allgemeinempfinden der betroffenen Frauen. Dies belegt eine Studie an der University of Alberta in Canada.

Über zwei Jahre wurden die Teilnehmerinnen eines speziellen Iyengar-YOGA-Kurses für Brustkrebspatientinnen im Rahmen der Studie zu ihrer physischen und mentalen Gesundheit befragt. Hierzu wurde am Anfang und am Ende eines über zehn Wochen angesetzten Kurses ein Fragebogen von den Frauen ausgefüllt.

Das Ergebnis ist beeindruckend:

87 Prozent der Frauen fühlten sich nach den 10 Wochen lebendiger


94 Prozent sprechen von einer verbesserten Lebensqualität
88 Prozent fühlten sich laut der Befragung auch körperlich besser

Eine Nebenwirkung der Krebstherapie ist Müdigkeit, hier gaben vier von fünf Teilnehmerinnen an, sich nicht mehr so müde zu fühlen.

Die Forscher bewerten die positive Wirkung von YOGA auf Brustkrebspatientinnen als eine wichtige Entdeckung.

Wir sind gespannt auf weitere Ergebnisse der Studie!



Dies könnte Sie auch interessieren:

yoga for the cure ist eine bundesweite Initiative von Ramona Lauer und Stefani Ebenfeld in Kooperation mit Susan G. KOMEN Deutschland e. V. - die Initiative verfolgt das Ziel der Aufklärung, Prävention und Heilung von Brustkrebs.

>> mehr über die Initiative und die Wirkungsweise von Yoga bei Brustkrebs erfahren
>> interessierte Yogastudios können sich hier anmelden


DIESEN ARTIKEL TEILEN, DRUCKEN, WEITERLEITEN MIT ...



0 Kommentare: