Die wilden siebziger Jahre. Auf der Suche nach Spiritualität und sexueller Befreiung. In einem Ashram im indischen Poona und später dann im amerikanischen Oregon, leitet Bhagwan seine Schüler zu Meditation und tantrischer Sexualität an und möchte sie zu einem höheren Bewusstsein führen.

Der Engländer Hugh erlebt den Aufstieg des Gurus als sein Leibwächter, Sheela wird zu seiner persönlichen Sekretärin. 5000 junge Menschen wollen so eine unvergleichliche Gemeinschaft bilden und so der Welt eine ideale Lebensform zeigen.

Der Guru, in der Presse der siebziger Jahre der "Sex-Guru", macht mit seinen Rolls-Royces Schlagzeilen. Der Traum endet in einem Alptraum.  Hugh erleidet einen seelischen Zusammenbruch und Sheela  lendet im Gefängnis. Eine spirituelle Reise in die Tiefen und Untiefen der menschlichen Seele.

Kinostart: 23. September.




DIESEN ARTIKEL TEILEN, DRUCKEN, WEITERLEITEN MIT ...



0 Kommentare: