Entzündungen im Körper sind die Begleiterscheinungen vieler Krankheiten wie z.B. Osteoporose, Arthritis , Herz-Kreislaufkrankheiten. Zusätzlich gefördert werden Entzündungen durch Stress, dem sich heute kaum jemand mehr entziehen kann.

Wissenschaftler der Ohio State University untersuchten nun die Wirkungsweise von Yoga bei Frauen in Bezug auf Entzündungen im Körper. Dazu wurden 50 Frauen zwischen 30 und 65 Jahren untersucht, die entweder kaum Erfahrungen mit Yoga hatten oder Yoga fester Bestandteil des Lebens ist.

Untersucht wurde unter Normal- und Stressbedingungen. Dabei kam heraus, dass bei den Yoginis der Entzündungsspiegel auch unter Stress relativ gering blieb. Bei 40 % der Yoginis wurden sogar sehr geringe Konzentrationswerte von Endzündungszeichen gemessen.

“In essence, the (yoga) experts walked into the study with lower levels of inflammation than the novices, and the experts were also better able to limit their stress responses than were the novices,” Kiecolt-Glaser explained.


Bei den Yogaunerfahrenen hingegen waren die Werte durchweg deutlich höher. 60 Prozent der Yoga-Anfänger hatten einen hohen Konzentrationswert von Entzündungszeichen.

Regelmäßige Yoga kann also Entzündungsreaktionen verringern und Krankheiten vorbeugen.

Wir Yogis wissen das ja schon lange ;-).

Mehr Infos findet Ihr hier.

0 Kommentare: