Ujjayi-Atmung (Kehlkopfritzenatmung):

Sanskrit: ujjayi = die Siegreiche

Die Ujjayi-Atmung versorgt Körper und Muskulatur sehr stark mit Energie und wärmt und belebt den ganzen Organismus.
Dabei wird langsam durch die Nase eingeatmet und dann in derselben Weise ausgeatmet. Gleichzeitig wird bei diesem Vorgang ein Reibelaut in der Kehle erzeugt, der mit dem Rauschen der Meeresbrandung vergleichbar ist.

Die Ujjayi-Atmung wird vor allem im Ashtanga und Vinyasa Yoga praktiziert.

0 Kommentare: