"Wahe Guru" bedeutet Ekstase, Freude und Weisheit oder auch das Weisheit bringende

Dieses kurze Mantra ist eines der bedeutendsten Heilmantren im Kundalini Yoga.

Es soll Heilenergie freisetzen, mit man andere oder auch sich selbst ehilen kann und schafft eine tiefe innere Ausgeglichenheit.
Die Verse der geistigen Vertiefung und geistigen Entwicklung

Gajananam Bhutaganadhi Sevitam
Kapittag Jambu Phala Sara Bhakshitam
Uma Sutam Shokanvinasha Karanam
Namani Vigneshvara Pada Pankajam

Shadananam Kumkuma Raktavarnam
Mahamatim Divya Mayura Vahanam
Rudrasya Sunum Surasainya Natham
Guham Sadaham Sharanam Prapadye

Ya Kundendu Tushara Hara Dhavala
Ya Shubhra Vastravrita
Ya Vina Varadanda Mandita Kara
Ya Sveta Padmasana
Ya Brahmachyuta Shankara Prabhritibhir
Devaih Sada Pujita
Sa Mam Patu Saraswati Bhagavati
Nisshesha Jadyapaha

Om Namah Shivaya Gurave
Sat-Chid-Ananda Murtaye
Nishprapanchaya Shantaya
Shri Sivanandaya te Namaha
Shri Vishnu-Devanandaya te Namaha

Om Sarva Mangala Mangalye
Shhive Sarvatha Sadhike
Sharanye Trayambake Gauri
Narayani Namostute
Narayani Namostute.
Wenn man mit der Yoga-Praxis beginnt, ist es anfänglich schwer die richtigen Übungen zu finden oder sich überhaupt an einzelne Übungen und deren korrekte Ausübung zu erinnern.

Esther Ekhard gibt in Ihren Videos sehr präzise Erklärungen und zeigt sehr anschaulich unterschiedliche Asanas, die zusammen eine harmonische Übungsfolge ergeben.

Dieses Video ist das erste von dreien, die Yogaanfänger helfen, Ihre eigene Yoga-Praxis auch zu Hause fortzuführen.

In einem starken Körper wohnt ein starker Geist.

Jede Körperübung (Asana) im Yoga hat eine bestimmte Funktion und wirkt sich auf bestimmte Körperregionen, Organe, Gelenke und Muskeln aus. Die wichtigsten Übungen werden im Buch auf sehr anschauliche Weise genau beschrieben, deren Ansatzpunkte im Körper erklärt. Der Autor und Yoga-Experte Leslie Kaminoff gibt zusätzlich Tipps, beschreibt die häufigsten Fehler bei der Durchführung der Übungen und wie diese vermieden werden können.

Kaminoff beschreibt die Anatomie des Yoga gegliedert in folgende Punkte:

  • Dynamik der Atmung
  • Yoga und die Wirbelsäule
  • Einsicht in die Asanas
  • Haltungen
    - im Stehen
    - im Sitzen
    - im Knien
    - in Rückenlage
    - in Bauchlage
    - Armgestützte Haltungen

  • Veranschaulicht werden die Übungen durch exakte Illustrationen, die die Muskelgruppen, die trainiert werden, aus so unterschiedlichen Perspektiven zeigen, wie es anhand von Fotos nicht möglich wäre.

    Außerdem finden wir in Buch einen Überblick über die Muskeln mit lateinischem Namen und ein Register mit den Asanas in Sanskrit und Deutsch.

    Mein FAZIT: Ein gewinnbringendes Yoga-Buch für Yoga-Praktizierende und -Lehrer.

    Der Autor; Leslie Kaminoff ist ein anerkannter Experte und Lehrer für Anatomie, Atem- und Körperarbeit. Er ist der Gründer von "The Breathing Project", einem führenden New Yorker Yoga-Studio, in dem Yoga und Yoga-Therapie auf individuelle, atemorientierte Weise praktiziert werden. Er schreibt außerdem für das Yoga Journal und ist beratend als Yoga-Experte bei der New York Times tätig.

    Yoga-Anatomie: Ihr Begleiter durch die Asanas, Bewegungen und Atemtechniken
    "Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt."

    Mahatma Gandhi ( indischer Rechtsanwalt
    und politischer sowie geistiger Führer der indischen
    Unabhängigkeitsbewegung* 2. Oktober 1869 in
    Porbandar, Gujarat; † 30. Januar 1948 in Neu-Delhi, Delhi)
    "Jedes bewusste Tun ist Yoga."

    Sri Aurobindo, (indischer Politiker, Philosoph,
    Hindu-Mystiker, Yogi und Guru.
    * 15. August 1872 in Kolkata;
    † 5. Dezember 1950)
    Arati ist ein sehr schönes Lichtritual, das uns tief bewegen kann, wenn wir uns darauf einlassen.

    Durch das verbrennen von Kampher wird Licht entzündet und dann vor einem „Altar“ oder dem Göttlichen geschwenkt. Dabei werden Mantras wiederholt, die die verschiedenen Aspekte des Göttlichen anrufen. Anschließend trägt man die Flammen dann segnend durch den Raum. Die an der Zeremonie Mitwirkenden segnen sich nun, indem sie mit beiden Händen das Licht der Flamme aufnehmen und über Stirn und Scheitel streichen.

    Praktiziert man Arati am Abend, so ist die Zeremonie besonders wirkungsvoll, wenn man den Raum leicht abdunkelt.
    Arati ist Opfer, Symbol für Erleuchtung. Alles Negative wird symbolisch verbrannt. Durch das Überstreifen des Lichtes wird die Reinigung des Geistes symbolisiert. Licht wird aufgenommen und das „dritte Auge“ erweckt. Anschließend bietet man dem göttlichen Süßigkeiten dar und verteilt diese an die anderen Teilnehmer.

    Das Hören und Durchführen der Arati (Lichtzeremonie) bewirkt eine innige Verbindung mit der göttlichen Energie und liebevolle Hingabe, die für jeden Menschen, der sich öffnet, spürbar ist.

    Auch für diejenigen, die keine Freunde des spirituellen Yogas sind, ist Arati eine schönes Erlebnis.

    Arati-Mantra

    Jaya Jaya Arati Vighnavinayaka

    Vighnavinayaka Sri Ganesha

    Jaya Jaya Arati Subramanya 

    Subramanya Kartikeya

    Jaya Jaya Arati Venugopala

    Venugopala Venulola

    Papavidura Navanita Chora

    Jaya Jaya Arati Venkataramana

    Venkataramana Shankataharana

    Sita Rama Radheshyama

    Jaya Jaya Arati Gauri Manohara

    Gauri Manohara Bhavanishankara

    Sambasadashiva Uma Maheshwara

    Jaya Jaya Arati Raja Rajeshwari 

    Raja Rajeshwari Tripura Sundari 

    Maha Lakshmi Maha Saraswati

    Maha Kali Maha Shakti

    Jaya Jaya Arati Anjaneya

    Anjaneya Hanumanta

    Jaya Jaya Arati Dattatreya

    Dattatreya Trimurti Avatara

    Jaya Jaya Arati Adityaya 

    Adityaya Bhaskaraya 

    Jaya Jaya Arati Senishwaraya

    Senishwaraya Bhaskaraya

    Jaya Jaya Arati Shankaracharya

    Shankaracharya Adwaitagurave

    Jaya Jaya Arati Sadguru Natha

    Sadguru Natha Sivananda

    Jaya Jaya Arati Jesus Gurave 

    Moses Gurave Buddha Gurave

    Jaya Jaya Arati Mohammed Gurave

    Laotse Gurave
    Samasta Guru Bhyo Namah

    Jaya Jaya Arati Venugopala